14. Spieltag Bezirksliga Zollern (06.11.2016)

SV Dotternhausen – SV Rangendingen 1:0 (0:0)

Torschütze(n):

1:0 Steffen Hauser, 75. Spielminute

Formation

H. Ringwald
Kath Lorch Scherer
Weinmann
T. Ringwald Mauz Schairer Fischer
Dett Seifriz

Wechsel:

T. Ringwald -> Schnekenburger, (46.)
Rontke -> Dett, (56.)
Hauser -> Seifriz, (56.)
Simon P. -> Schnekenburger (90.)

Zu einem glanzlosen und sehr zähen Heimerfolg kam unsere Erste Mannschaft am vergangenen Sonntag gegen den SV Rangendingen. Unsere Mannschaft präsentierte sich schlampig im Passspiel und ließ die von den Trainern geforderte geistige Frische meist vermissen. Man war an diesem Tag nicht in der Lage gegen schwache Kicker aus Rangendingen dominant aufzutreten  und so entwickelte sich ein Spiel dem Wetter entsprechend. Unser Team bewegte schlicht den Ball zu langsam und hatte einige technische Probleme auf dem seifigen Kunstrasen. Beiden Mannschaften konnte man das Bemühen zwar nicht absprechen und trotzdem sollten nur die wenigsten Aktionen auf beiden Seiten gelingen.

Die besten Chancen: Coach Mauz scheiterte bereits in der ersten Spielminute mit einem Freistoß-Knaller am ordentlich reagierenden Schlussmann. Felix Schairer donnerte das Spielgerät nach einem Abpraller aus 16 Metern an die Latte und Timo Ringwald hätte sich nach einer Einzelaktion ebenfalls belohnen müssen.

Der Gegner spielte behäbig und sehr abwartend, musste sich aber nicht sonderlich mühen, um das Spiel offen zu gestalten. Unsere Jungs luden den Gegner immer wieder zu aussichtsreichen Kontersituationen ein, welche aber meist deutlich vor dem SVD-Strafraum verpufften. Auch bei Standardsituationen strahlten beide Mannschaften wenig bis gar keine Gefahr aus, so dass torlos die Seiten gewechselt wurden.

Im zweiten Durchgang war zwar weiterhin zu sehen, dass unser SVD über die bessere Spielanlage verfügte, doch es sprang zunächst nichts Zählbares heraus. Durch die Hereinnahme von Steffen Hauser und Julian Rontke konnte das Offensivspiel entscheidend belebt werden. In der 75. Spielminute fiel dann auch das Tor des Tages: Nach zwei brutalen Fouls des Gegners ließ der gut leitende Unparteiische den doppelten Vorteil laufen, welchen Steffen Hauser nach einem klugen Querpass eiskalt ausnutze. Leider gab die umjubelte Führung unserer Mannschaft überhaupt keine Sicherheit. In der Schlussphase war Rangendingen tonangebend und man hätte sich über den Ausgleich nicht beschweren dürfen! Der Gegner spielte sich zweimal ordentlich bis auf die Grundlinie durch bzw. „kreierte“ durch lange Bälle nochmals 2-3 immens gefährliche Angriffe. Am Ende retteten Keeper Ringwald und die stark agierenden Abwehrbosse Markus Kath und Robin Lorch den glücklichen, aber sicher nicht ganz unverdienten Heimerfolg.

Vorschau:

Sonntag, 13.11.2016, 14:30 Uhr

SGM TSV Stetten a.k.M.  II / SV Schwenningen II - SGM Dotternh. II – SV Ratsh.

Sonntag, 13.11.2016, 14:30 Uhr

SV Tieringen – SV Dotternhausen