Lorch macht den Deckel drauf! SVD landet verdienten Dreier gegen Tabellennachbarn.

SV Dotternhausen – FC Steinhofen 2:0 (0:0)
Bezirksliga Zollern (Sonntag, 02.04.2017 – 15:00 Uhr)

Torschütze(n):

1:0 Julian Rontke, 67. Minute
2:0 Robin Lorch, 90. Minute (Foulelfmeter)

Spielbericht:

Einen hochverdienten Heimerfolg konnten unsere Jungs am vergangenen Sonntag verbuchen. Man kontrollierte das Geschehen eindeutig, wobei im Angriffsdrittel die letzte Gier, Konsequenz und Präzision vermisst wurde. Beide Mannschaften begangen das Spiel behäbig und ohne Risiko, so dass sich eine Halbzeit ohne Höhepunkte entwickelte. Dotternhausen hatte viel Spielkontrolle und Ballbesitz, konnte dies aber kaum in klare Torchancen ummünzen. Gegner Steinhofen hatte ebenfalls nichts Konstruktives anzubieten, so dass es mit einem gerechten torlosen Unentschieden in die Pause ging.

Wie bereits gegen Bitz hatte sich unser Team die Kraftreserven besser eingeteilt und konnte nach dem Pausenpfiff auch spielerisch eine Schippe drauflegen. Die Kombinationen wurden etwas flüssiger und die Angriffsbemühungen klarer. So wurde der Druck auf das gegnerische Gehäuse erhöht und der Gegner sukzessiv auseinandergebaut. Einen wunderbaren Schnittstellenpass konnte Julian Rontke dann nach 67 Minuten versenken und brachte damit seine Farben zum Jubeln. Steinhofen gab sich nicht auf, konnte aber meist aber nur durch Ecken oder Freistöße aus dem Halbfeld etwas auf sich aufmerksam machen. Im Grunde hatte der Gegner, bis auf einen Fernschuss, in der gesamten Spielzeit keine klare Torchance. In der Schlussphase hatte unser SVD einige Male noch die Chance das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, doch der gegnerische Torhüter oder das eigene Unvermögen verhinderten dies zunächst. Als dann Spielertrainer Mauz nach einem schönen Dribbling in den Strafraum eindrang und von einem Gegner durch ein klares Ziehen eindeutig am Abschluss gehindert wurde, entschied der Unparteiische folgerichtig auf Strafstoß. Diesen verwandelte Abwehrchef Robin Lorch sicher und brachte damit den Heimerfolg endgültig unter Dach und Fach.

Formation:

H. Ringwald
Hoch Lorch Lehmann
Weinmann
Schnekenburger Mauz Schairer Fischer
Rontke Seifriz

Wechsel:

Meyer -> Seifriz, 55. Spielminute
Nota -> Rontke, 72. Spielminute
Kath -> Hoch, 73. Spielminute
T. Ringwald -> Schnekenburger, 81. Spielminute

Vorschau:

RW Ebingen – SV Dotternhausen – 09. April, 15:00 Uhr