SV Dotternhausen – TSV Straßberg 1:0 (1:0)
Bezirksliga Zollern (Sonntag, 23.04.2017 – 15:00 Uhr)

Torschütze(n):

1:0 Christian Nota, (6.)

Spielbericht:

Stark - SVD besiegt den Tabellenführer aus Straßberg verdient und krallt sich Rang vier!

Unsere Jungs präsentierten sich in der Anfangsphase der Partie wacher und aggressiver als der Gegner. Man konnte die ersten Zweikämpfe für sich entscheiden und zeigte damit dem Gegner sofort, dass man keinesfalls Kanonenfutter ist. Bereits nach sechs Zeigerumdrehungen brachte der SVD das Netz des Gegners zum Zappeln: Ein Mauz-Freistoß von der Mittellinie verarbeitete Martin Seifriz im gegnerischen Strafraum und legte mustergültig quer auf den mitgelaufenen Christian Nota, welcher aus 7 Metern nur noch einschieben musste. Dieser konzentrierte und konsequente Start sollte sinnbildlich für die gesamte Partie stehen. Auch wenn in einigen Spielphasen die Klasse des Gegners eindeutig zum Vorschein kam, ließen sich die Jungs dadurch zu keinem Zeitpunkt verunsichern, sondern blieben ihrem Spiel treu und boten dem Primus über die gesamte Spielzeit vorbildlich die Stirn.

Leider verletzte sich vor der Halbzeit ein gegnerischer Spieler schwer am Knie, so dass die Partie minutenlang unterbrochen werden musste. Der SV Dotternhausen wünscht dem Spieler an dieser Stelle alles Gute und eine schnelle und vollständige Genesung. Nach dieser Verletzungsunterbrechung erspielte sich Straßberg vor dem Pausenpfiff ein kleines Übergewicht, konnte aber aus dem daraus resultierenden Ballbesitz kein Kapital schlagen. Die individuelle Klasse von Straßberg war weiterhin nicht von der Hand zu weisen, doch der Gegner bekam nicht die nötige Geschwindigkeit und Präzision ins Passspiel, um sich konstruktiv in den Rücken unserer stark verteidigenden Hintermannschaft zu spielen. Auch die Standards, welche meist sehr gefährlich getreten wurden, konnten von Keeper Ringwald und seinen Vorderleuten konsequent entschärft werden.

Nach dem Pausenpfiff hatte der TSV dann seine beste Phase. Der SVD war zunächst um Ordnung bemüht und musste sich einigen wütenden Angriffen entgegenstellen. Nach rund 60 Minuten verflachte der Druck dann zusehends und unsere Jungs fanden wieder zu ihrem Spiel. Neben starkem Zweikampfverhalten und Stellungsspiel kam auch wieder Sicherheit ins Kombinationsspiel. So konnte man das Spiel absolut offen gestalten und durch spielerische Lösungen Nadelstiche setzen. Dazu kam, dass unsere Jungs körperlich und geistig weiterhin voll auf der Höhe waren! In der Schlussphase erhöhte Straßberg nochmals den Druck, es gelang ihnen aber nicht in den Strafraum vorzudringen. Die daraus resultierenden SVD-Konter verpufften dann meist in der gegnerischen Hälfte, wobei auch hier mit etwas mehr Präzision im Passspiel ein Torerfolg im Bereich des Möglichen gewesen wäre.

Formation:

H. Ringwald
Kath Lorch Lehmann
Hoch
Schnekenburger Schairer Mauz Fischer
Seifriz Nota

Wechsel:

Meyer -> Nota (60.)
Dett -> Seifriz (76.)
Metzger -> Fischer (86.)

Vorschau:

Donnerstag, 27. April – 18:30 Uhr
TSV Frommern – SV Dotternhausen

Sonntag, 30. April – 15:00 Uhr
SV Dotternhausen – TSV Benzingen (Kunstrasen!)