7. Spieltag Bezirksliga Zollern, Saison 2017/2018

Sonntag, 17.09.2017 – 15:00 Uhr

TSV Nusplingen – SV Dotternhausen 1:0 (0:0)

Torfolge

1:0 Gegentor (78.)

Besonderes Vorkommnis: -

Spielbericht

Hoch überlegen, trotzdem verloren – SVD verzweifelt an eigener Chancenverwertung

Nusplingen wird sich locker ins Fäustchen lachen: Spielerich deutlich unterlegen, wenig klare Chancen herausgespielt und trotzdem drei Punkte im Sack.

Die erste Halbzeit stand auf gutem Bezirksliga-Niveau. Auf nassem Rasen stellten beide Mannschaften ihre Klasse unter Beweis und lieferten sich einen rassigen, fairen Kampf, wobei der SVD dem Spiel klar den Stempel aufdrückte. Man hatte die deutlich bessere Spielanlage vorzuweisen und konnte bereits nach zwei Minuten die erste 100%ige Torchance herausspielen: Schairer steckte durch auf Seifriz, der leider im Eins-gegen-Eins-Duell am bärenstarken Rückhalt der Nusplinger scheiterte. Nach 20 Minuten hatte Julian Rontke ebenfalls die Führung auf dem Fuß: Nach einer wunderbaren Co-Produktion von Seifriz/Schairer tänzelte Julian im Strafraum seine Gegenspieler aus und traf aus der Drehung nur die Latte. Vier Minuten später erkämpfte sich Stürmer Seifriz den Ball selbst und hatte plötzlich nur noch den Torhüter vor sich, leider ließ sich Martin im letzten Moment abdrängen und versäumte somit abermals die SVD-Führung. Nusplingen tat sich im Spielaufbau sehr schwer und musste sich Mitte der ersten Halbzeit oft mit planlosen, langen Bällen helfen, die oftmals im Nirvana verschwanden. Der SVD wirkte in den Kombinationen deutlich frischer und gedankenschneller. Leider verpasste man mehrfach die Führung, welche eigentlich zu jedem Zeitpunkt des Spiels hochverdient gewesen wäre. Nach 30 Minuten drang Felix Schairer in den Strafraum des Gegners ein und wurde von seinem Gegenspieler durch einen Bodycheck zu Fall gebracht, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm. Vor dem Pausenpfiff (41.) initiierte Markus Kath einen schnellen Konter und passte auf Rontke, welcher mit seinem Abschluss leider etwas zu lange zögerte. So wurden mit einem torlosen Remis die Seiten getauscht.

Die zweite Halbzeit ist dann schnell zusammengefasst. Das spielerische Übergewicht des SVD nahm weiter kontinuierlich zu und Nusplingen wehrte sich überhart. Felix Schairer köpfte in den Winkel, der Torhüter konnte wieder einmal sehr stark klären (46.). Spielertrainer Mauz prüfte den Keeper ebenfalls mit zwei Fernschüssen (68. und 72.) und auch eine Doppelchance aus 3 Metern vor dem Tor fand wieder einmal nicht den Weg ins Tor (88). Und so kam es wie es kommen musste: Nach fairem (!) Ballgewinn von Weinmann sprach der Schiedsrichter Nusplingen einen Freistoß aus dem Halbfeld zu, mit welchem unsere Jungs nicht einverstanden waren. Leider führten die unnötigen Diskussionen mit dem Schiedsrichter dazu, dass der Freistoß nicht konzentriert genug verteidigt wurde. Der Ball wurde in unseren Strafraum gedroschen, wo zwei TSV’ler völlig blank an den Ball kamen und die Kugel locker über die Linie drückten (78.). In der Schlussphase drängte der SVD auf den Ausgleich und hatte diesen mehrfach auf dem Fuß. Nusplingen dagegen konterte sporadisch, weil unsere Jungs natürlich aufgerückt waren. Am Ende schaute man in enttäuschte SVD-Gesichter. Schade, dass sich die Jungs für den immensen Aufwand nicht belohnen konnten. Am kommenden Sonntag sind unsere Jungs spielfrei.

Aufstellung

Ringwald
Kath Lorch Weinmann
Scherer
Schnekenburger Schairer Mauz Fischer
Rontke Seifriz

Wechsel

Hauser -> Scherer (74.)
Dett -> Schnekenburger (83.)

Vorschau

Sonntag, 24. September: spielfrei

Donnerstag, 28. September: Pokalspiel Spvgg Truchtelfingen – SV Dotternhausen, 19.00 Uhr

Sonntag, 01. Oktober: SV Dotternhausen – SV Rangendingen, 15:00 Uhr