12. Spieltag Bezirksliga Zollern, Saison 2017/2018
Sonntag, 22.10.2017 – 15:00 Uhr

FC Winterlingen – SV Dotternhausen 1:3 (0:2)

Torfolge

0:1 Felix Schairer (13.)
0:2 Mathias Mauz (37.)
1:2 Gegentor (Handelfmeter) (75.)
1:3 Kevin Dett (93.)

Besonderes Vorkommnis: -

Spielbericht

Stark angefangen, stark nachgelassen – Joker Dett sticht und tütet Auswärtssieg ein

In der ersten Halbzeit dominierten unsere Jungs das Geschehen nach Belieben. In puncto Laufbereitschaft, Zweikampfverhalten und Cleverness konnten die Winterlingen zu keinem Zeitpunkt mithalten und so wurde ein beruhigendes 2:0-Polster herausgespielt. Nach einem kurz ausgeführten Eckball kam unser Spielertrainer Mathias Mauz an den Ball, welcher mit einer sehenswerten Körpertäuschung den Gegner ins Leere laufen ließ und anschließend den Ball scharf vors Tor passte wo Felix Schairer den Ball zur frühen Führung über die Linie drückte (13.). Winterlingen war weiterhin mit sich selbst beschäftigt und gewährte unseren Jungs viel Raum. Leider brachte weder eine Eckballflut noch eine Vielzahl von Standardsituationen Zählbares mit sich. Doch nach 37 Minuten sollte der SVD abermals jubeln und die Überlegenheit auch in Tore ummünzen: Meyer spielte Mauz vertikal an der Kante zum Strafraum an, Mathias tunnelte seinen Gegenspieler und fasste sich ein Herz. Der abfälschte Schuss landete an der Unterkante der Latte und von dort aus sprang der Ball hinter die Linie. Stürmer Christopher Müller konnte vor dem Halbzeitpfiff noch durch eine Doppelchance auf sich aufmerksam machen, doch weder ein Abschluss mit dem Fuß, noch ein Kopfball fand den Weg ins Tor der Heimmannschaft. So ging es mit einer hochverdienten Halbzeitführung in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff hätte der agile Müller schnell für noch klarere Verhältnisse sorgen können, als er nach einem Abspielfehler der Winterlinger im Spielaufbau alleine auf den Torhüter zu lief. Doch der Schlussmann sollte in dieser Situation die Oberhand behalten (46.). Nach dieser Chance stellte der SVD dann leider das Fußball spielen ein und ruhte sich auf der scheinbar beruhigenden Führung aus. Winterlingen hatte gleich drei große Einschussmöglichkeiten in den ersten fünf Minuten nach der Halbzeit und unser SVD konnte absolut froh sein in dieser kritischen Phase nicht den Anschluss oder gar den Ausgleich kassiert zu haben. Nach dem kurzen Sturmlauf der Winterlinger sank das Niveau der Partie deutlich. Beide Mannschaften bekleckerten sich nicht mit Ruhm und ließen eine wirklich schlechte Phase mit vielen Nicklichkeiten, Diskussionen und Leerlauf folgen. Einziger Lichtblick war eine 100%-ige Torchance von Martin Seifriz nach rund 60 Minuten: Spielmacher Felix Schairer gewann ein Laufduell gegen seinen Gegenspieler und legte quer auf Martin, doch der Abschluss aus 13 Metern strich leider hauchdünn am Kreuzeck vorbei. Da unsere Jungs alle Tugenden der ersten Halbzeit weiterhin vermissen ließen, bekam Winterlingen in der Endphase des Spiels nochmals Oberwasser. Simon Lehmann sprang der Ball nach einer Hereingabe unglücklich an die Hand und der Gegner konnte nicht unverdient auf 1:2 verkürzen (75.). Winterlingen warf nun alles nach vorne, scheiterte aber in der Folgezeit am eigenen Unvermögen. In der Nachspielzeit konnte der eingewechselte David Schnekenburger mit der letzten Aktion des Spiels einen schnellen und zielstrebigen Konter initiieren. David passte aus der eigenen Hälfte wunderbar auf Kevin Dett, welcher seinen Gegner im Laufduell stehen ließ und nur noch ins leere Tor einschieben musste. Der gegnerische Torhüter war zuvor für einen Winterlinger Eckball mitaufgerückt.

Mit diesem Sieg schnuppert der SVD am oberen Tabellendrittel und hat den schlechten Saisonstart endgültig vergessen gemacht. In der Zwischenzeit konnten die Jungs sich auf den siebten Tabellenrang vorarbeiten und das schlechte Torverhältnis ausgleichen. Mit nunmehr 17 Punkten und 17:17 Toren befindet sich unsere „Erste“ nun in Lauerstellung. Am kommenden Wochenende gastiert die Überraschungsmannschaft aus Steinhofen unterm‘ Plettenberg. Steinhofen rangiert zur Zeit auf einem starken vierten Rang und konnte zuletzt die spielstarke Mannschaft aus Nusplingen mit 2:0 in die Schranken weisen. Die Zuschauer und alle Beteiligten dürfen sich auf ein rassiges Spiel freuen! Über lautstarke und zahlreichen Unterstützung freuen sich unsere Jungs.

Aufstellung

Weckenmann
Kath Lorch Lehmann
Weinmann
Meyer Schairer Mauz Fischer
Müller Seifriz

Wechsel

Schnekenburger -> Meyer (64.)
Hauser -> Seifriz (72.)
Dett -> Müller (84.)

Vorschau – 13. Spieltag Bezirksliga Zollern

SV Dotternhausen – FC Steinhofen
Sonntag, 29. Oktober - 15:00 Uhr