15. Spieltag Bezirksliga Zollern, Saison 2017/2018
Samstag, 11.11.2017 – 15:00 Uhr

SV Dotternhausen – SV Gruol 0:0

Torfolge: Fehlanzeige

Besonderes Vorkommnis: gelb-rote Karte für Simon Lehmann (77.)

Spielbericht

SVD verpasst Sieg nach klarem Chancenplus

Unsere Jungs zeigten am Samstag eine ordentliche Partie und hätten das Spielfeld als klarer Sieger verlassen müssen. Der Gegner aus Gruol präsentierte sich spielerisch schwach und offensiv überraschend harmlos, blieb aber durch die physische Stärke einzelner Positionen in vielen Spielsituationen meist ein ebenbürtiger Gegner.

Der SVD hatte die klar bessere und geschmeidigere Spielanlage und konnte den Ball zügig bewegen. Der Gast aus Gruol hatte große Probleme mit der Präzision im Passspiel und zerstörte sich dadurch meist selbst den Spielaufbau bzw. aussichtsreiche Situationen. Einzig der Schlussmann der Gäste konnte mehrfach auf sich aufmerksam machen und rettete seine Mannschaft vor einem Rückstand. Nach starker Fischer-Ablage prüfte Steffen Hauser mit einem ersten Kracher aus der zweiten Reihe den Torhüter, welcher den Ball wegfausten konnte (15.). Die Anfangsphase war zuvor von gegenseitigem Abtasten geprägt, eher der SVD das Spiel an sich riss. Leider musste unser Team nach rund 25 Minuten zwei Hiobsbotschaften verkraften und gleich doppelt wechseln: Der formstarke Chris Müller zog sich ohne gegnerische Einwirkung eine Muskelverletzung zu und für Marc Fischer ging es ebenfalls nicht weiter. Marc war krankheitsbedingt vorbelastet, wollte es unbedingt probieren, spürte nun aber im Verlauf des Spiels, dass es keinen Sinn macht. Doch auch nach den frühen Spielerwechseln blieb der SVD die aktivere Mannschaft mit deutlich mehr Zug zum Tor. Nach 29 Spielminuten sollte dann jeder der es mit dem SVD hielt, den Jubelschrei zum ersten Mal auf den Lippen haben: Spielertrainer Mauz steckte wunderbar auf Felix Schairer durch, doch dieser scheiterte im „Eins-gegen-Eins“ am herausstürmenden Torhüter. Nach 38 Minuten konnte Mathias Mauz Stürmer Seifriz freispielen, welcher mit seinem Abschluss ebenfalls die Führung verpasste. Der Torhüter konnte das Spielgerät gerade noch über die Latte lenken. Kurz vor der Pause wurde dem Gast ein Freistoß aus dem Halbfeld zugesprochen. Der Ball sollte an Mann und Maus vorbeirauschen und sorgte damit zum ersten Mal für etwas Gefahr im SVD-Strafraum.

Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Der SVD näherte sich immer wieder mit viel Aufwand der Gefahrenzone des Gastes, doch die zündende Idee und der klare Abschluss sollte weiterhin fehlen. Nach rund 55 Minuten konnte sich der Gäste-Torhüter wieder einmal auszeichnen, als er einen Mauz-Freistoß stark hielt. Zwei Minuten später sollte der SVD dann die größte Chance des Spiel vergeben: Wieder einmal konnte Mathias Mauz auf Spielmacher Schairer durchstecken, Felix umkurvte den Torhüter stark und hatte aus halbrechter Position im Strafraum nur noch das leere Tor vor sich, doch leider traf er nur das Außennetz (57.). In der Endphase des Spiels konnte Steffen Hauser noch einen Abschluss aus der Drehung verzeichnen und sieben Minuten vor Schluss war es abermals Felix Schairer, welcher sich nach einer starken Einzelaktion leider wieder nicht belohnen konnte. Zuvor hatte Simon Lehmann unnötigerweise die Ampelkarte gesehen und muss gegen Bitz nun zuschauen. Doch auch in Überzahl konnte der Gast aus Gruol unser Defensivkonstrukt nicht ins Wanken bringen.

Aufstellung

Ringwald
Kath Lorch Lehmann
Mauz
Schnekenburger Hauser Schairer Fischer
Müller Seifriz

Wechsel

Weinmann -> Müller (21.)
Meyer -> Fischer (26.)
Dett -> Hauser (87.)

NOCHMAL EIN HEIMSPIEL

Vorschau – 16. Spieltag Bezirksliga Zollern:

SV Dotternhausen – Sportfreunde Bitz
Sonntag, 19. November - 14:30 Uhr (Kunstrasen)

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen