News Verein

Vorweihnachtlicher Zauber mit Weihnachtskrippen und Holzdeko

Der 8. Weihnachtszauber des SV Dotternhausen steht vor der Tür.

Wiederum veranstaltet diesen der Sportverein am 10. Dezember auf dem Gelände vor der Sporthalle. Dotternhausens größter Verein lädt Groß und Klein zu diesem feinvorbereiteten Weihnachtsmarkt ein. Was ursprünglich 2009 durch die damalige Vorstandschaft Thomas und Daniel Ritter sowie Thomas Rebstock als Dorfweihnacht initiiert wurde, findet nun überregionalen Anklang bei Jung und Alt. Viele Besucher tingeln aus dem ganzen Schlichemtal und auch von Roßwangen, Weilstetten und Balingen herauf nach Dotternhausen und genießen das beruhigende Flair des Weihnachtszaubers. Rebstock, damals wie heute federführend verantwortlich, merkt an, dass auch wieder sehr viel für die Familie geboten ist. Um 13:00 Uhr beginnt der Christbaumverkauf, die Ware stammt von einer Gärtnerei aus Frommern. Der offizielle Beginn des Weihnachtszaubers datiert auf 15:00 Uhr. Verschiedene Aussteller aus der Region bieten selbst Gebasteltes an. Unter anderem werden Holzspielzeug und –dekorationsartikel, handgefertigte Schmuckstücke, Taschen und Halstücher, Weihnachtswichtel, Vogelhäuser und handgemachte Weihnachtskrippen angeboten.

Auch der Nikolaus wird den Markt besuchen und für alle Kinder eine Überraschung vorrätig haben. Im Laufe des Nachmittags wird die Kinderbackstube der Bäckerei Milles öffnen und die Möglichkeit bieten, sich an Weihnachtsausstecherle zu versuchen. Die seit Jahren bewährte Märchenerzählerin Sigrid Maute wird im benachbarten Kindergarten in ruhiger Atmosphäre ihre Büchertruhe öffnen und die kleinen Besucherinnen und Besucher in ihren Bann ziehen.

Das Eltern-Kind-Turnen wird einen tollen Auftritt hinlegen. Eine Bläsergruppe des Musikvereins Dotternhausen unter der Leitung von Uli Gerbert wird ein paar besinnliche Weisen und Weihnachtslieder zum Besten geben.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Leckere Heißgetränke und passend ausgesuchte Speisen lassen den Aufenthalt versüßen. Im kleinen Weihnachtsdorf können sich Groß und Klein auf Selbstgebasteltes und Leckereien freuen. Eine Tombola rundet den vorweihnachtlichen Weihnachtszauber am Abend ab.

8. Weihnachtszauber des SV Dotternhausen

8. Weihnachtszauber des SV Dotternhausen

Am Samstag, 10.12.2016 findet der 8. Weihnachtszauber vor der Sporthalle statt. Der Sportverein wird sich wieder ins Zeug legen, ein attraktives Programm für Jung und Alt auf die Beine zu stellen.

Beginn ist um 15:00 Uhr. Wir werden im Detail noch über den genauen Ablauf berichten.

Standmeldung für Verkäufer/-innen

Unser Markt soll auch in diesem Jahr eine bunte Vielfalt an kleinen Nettigkeiten bieten. Ob Holzdekoration, Täschle, Tücher, Schals und Mützen, Marmelade und Honig, Basteleien und Schmuck, Bücher und Handarbeit; all jenen möchten wir eine Möglichkeit bieten, für Ihr Selbergemachtes einen kleinen, feinen Rahmen zu bieten. Die Verkaufsflächen sind wie jedes Jahr kostenfrei. Dies können wir aus dem Grund auch weiterhin so machen, da wir in den vergangenen Jahren keine kommerziellen Anbieter begrüßen mussten.   

Der Verkauf von Speisen und Getränken bleibt wie immer dem Sportverein vorbehalten.

Interessenten dürfen sich gerne melden, bei Thomas Rebstock unter 0173/9561860 , eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder bei Daniel Ritter unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Namen und Adresse, Telefonnummer, Art des Verkaufsguts und gewünschte Laufmeter mit angeben.

Preise für den Losstand

Wir möchten alle Vereinsmitglieder bitten, uns im Bereich der Kleinlose mit Sachpreisen zu unterstützen.

Diese sind bis zum 04.12.2016 bei einem der Vorstandsmitglied oder im Sportheim zu den entsprechenden Öffnungszeiten abzugeben.

Ehrungen anlässlich der Hauptversammlung 2016

Anlässlich der Hauptversammlung des Sportvereins Dotternhausen 1918 e. V. wurden Mitglieder und Funktionäre mit Ehrungen bedacht.

Jürgen Koch, Präsident der Turner im Bereich Zollern-Schalksburg, würdigte die Mitglieder in der Vereinssparte Turnen. Vom Schwäbischen Turnerbund erhielten Leandro Eckstein, Christine Krastl und Gerd Schatz die Ehrennadel in Bronze. Koch zeichnete auch Christine Eichstädt aus, welche nun über die Ehrennadel in Gold der Württembergischen Sportjugend verfügt.

Wolfgang Haug, Bezirksvorsitzender des Fußballbezirks Zollern, hatte eine ganze Menge Ehrungen und Auszeichnungen zu verteilen.

So erhielten die Ehrennadel in Bronze des WLSB Ingolf Hoch sowie in Silber Thomas Ritter und Frank Schneider. Er überbrachte auch die Grüße des Württembergischen Fußballverbands und zeichnete Thomas Ritter und Damian Schwitalla mit der Jugendleiterehrennadel in Bronze aus. Die Verbandsehrennadel in derselben Ausführung erhielt Thomas Ritter und den WFV-Verbandsehrenbrief Elvir Mustafic.
Markus Birk und Jörn Raitze jagen seit 20 Jahren dem runden Leder nach und erhielten hier die Spielerehrennadel in Bronze.

Markus Metzger wurde für 200 Aktivenspiele geehrt, Luca Holzer war Trainingsfleißigster und Torschützenkönig wurde Julian Rontke.

Besondere Ehrungen durften die Vorstände des Vereins durchführen. Das Eigengewächs Sven Urban dient seit vielen Jahren ehrenamtlich dem Verein als Ausschussmitglied und erhielt hierfür die Ehrennadel in Gold vom Verein. Turner Leandro Eckstein erhielt dieselbige Auszeichnung in Bronze.

Ehrenmitgliedschaft

Mit der höchsten Ehrung des Vereins wurden in diesem Jahr vier neue Ehrenmitglieder ausgezeichnet. Rosi Thomas ist seit Jahrzehnten das Gesicht der Dotternhausener Gymnastikgruppen und betreut auch weiterhin die Seniorengymnastik. Jürgen Wochner war jahrelang Jugendtrainer über Generationen und selber aktiver Fußballer. Enver Uslu trainiert nun schon seit 22 Jahren am Stück unterschiedlichste Jugendteams, zurzeit auch die Frauenmannschaft. Auch Rolf Schatz ist ein Urgestein der positiven Entwicklung der Turnerjugend und war in den späten 80ern/frühen 90ern einer der Wegbereiter für die Turnabteilung, so wie sie heute ist. Ähnlich wie Jürgen Wochner hat auch er Generationen an Jungs trainiert. Alle 4 erhielten zurecht die Ernennung zum Ehrenmitglied. Erwähnenswert: Rosi Thomas ist erst die 2. Frau im Kreis der Ehrenriege.

Unsere Bilder zeigen die geehrten Vereinsmitglieder des Sportvereins Dotternhausen:

 Die neuen Ehrenmitglieder, umrahmt vom Vorstands-Trio (von links nach rechts): Enver Uslu, Rosi Thomas, Rolf Schatz und Jürgen Wochner.

 

Die restlichen Geehrten des Sportvereins:

1. Reihe von links: Thomas Ritter, Markus Merz (wiedergewählt), Elvir Mustafic, Christine Eichstädt, Vorstand Michael Ruoff und Bezirksvorsitzender Wolfgang Haug

2. Reihe von links: Frank Schneider, Sven Urban, Ingolf Hoch, Leandro Eckstein und Markus Metzger.

3. Reihe von links: Markus Birk, Luca Holzer, Damian Schwitalla.

Zielstrebig zum Hundertsten Jubiläum

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2016

Manuel Thomas württembergischer Meister / Trainerwechsel bringt Konstanz

Der SV Dotternhausen baut seine Abteilungen Turnen und Fußball sukzessive aus. Auch die Sportheimgaststätte genießt eine Veränderung. Das Sportangebot für Ältere soll in den nächsten Jahren ausgebaut werden.

Mit einer grundsoliden Jahresbilanz berichtete Michael Ruoff vom ersten Jahr unter der Führung von Thomas Ritter, Elvir Mustafic und seiner Person. Nach den Grußworten an die Bürgermeisterin, Gemeinderäte und Ehrenmitglieder musste Ruoff bedauerlicherweise vom Tod dreier Ehrenmitglieder berichten, was eine Lücke in die Vereinsmitte riss.

In Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung stemmte man das Großprojekt Kunstrasensanierung. „Ein Schmuckstück“, wie sich alle Beteiligten einig waren, so der Vorstand und die Bürgermeisterin im Einklang. Der andere Vorstand Thomas Ritter erwähnte die einzelnen Aktivitäten der Abteilungen. Tradition hat mittlerweile der Weihnachtszauber. Dieser Event wird von der Bevölkerung sehr gut angenommen und die ehrliche Organisation zahle sich aus.

Auch die jährlichen wiederkehrenden Veranstaltungen wie Fußballhallenspieltag, Stauseepokal, Turnshow oder Bayrischer Abend werden sehr routiniert durchgeführt. Ausblickend erwähnte Thomas Ritter, dass im Jahr 2018 das 100-jährige Jubiläum ansteht und der Fokus auch schon darauf ausgerichtet ist.

Ingolf Hoch, Schriftführer des Vereins, erwähnte lobenswert, dass das Vereinsmagazin Doppelpass ein kreativer Beitrag zum Vereinsjahr darstellt. Einsätze „außerhalb“ des Vereins wie beim GeoPark-Fest gehören zum Auftreten als Dotternhausener Imageträger ebenfalls mit dazu. Zahlreiche Schlüsselpositionen mussten im abgelaufenen Jahr besetzt werden. Etablierte Funktionäre für Ehrenamts- und Mitgliederverwaltung sowie die Sportheimorganisation konnten mit großem Kraftaufwand nachbesetzt werden.

Kreative Events wie der Legendenkick oder der Wildabend für die ehrenamtlichen Funktionäre zeichnen den Verein hier und da ebenfalls aus.
Kassenwart Thomas Rebstock schritt in entspannter Manier ans Rednerpult. Der Sportverein stemmt mittlere fünfstellige Ausgaben mit großem Aufwand. Am Ende stand ein vernünftiges Plus unterm Strich und die Kassenprüfer Rudi Ritter und Peter Uttenweiler hatten keinerlei Einwände.

Im Anschluss an den Kassenbericht erzählte die Fußballabteilung von einem ereignisreichen Vereinsjahr. Jochen Polich, Sprecher des Jugendausschusses, lobte vor allen Dingen die tolle Betreuerarbeit im jüngeren Fußballbereich. Die Erfolge wurden sogar auf württembergischer Ebene erzielt. Das Delta im oberen Jugendbereich sei ein Problem, diese Lücke soll die nächsten Jahre nicht mehr existieren. Bewährt hat sich die konsequente Kooperation mit der TG Schömberg. So könne man gezielt eine Jugendförderung betreiben. Neu im Jugendausschuss ist Markus Müller. Die Mädchenfußballerinnen spielen derzeit noch bei den B-Juniorinnen.

Abteilungsleiter Damian Schwitalla berichtete von sehr vielen Ereignissen innerhalb der Fußballer. Drei Trainerwechsel bei der Ersten und Zweiten Mannschaft brachten Vieles in Bewegung. Mit dem Dotternhausener Mario Creuz ist nun Ruhe eingekehrt. Die Ergebnisse haben sich stabilisiert, der Bezirksliga-Klassenerhalt ist in Reichweite. Andreas Jauch und Martin Cyris haben die Geschicke der Zweiten Mannschaft übernommen. Der Tabellenstand ist nicht zufriedenstellend.

Peter Seifriz von der Turnabteilung, bildete im vergangenen Jahr eine ganze Handvoll an Jungübungsleitern aus. Ein Generationswechsel war hier vor allem im Mädchenbereich spürbar. Manuel Thomas ist württembergischer Meister in seiner Altersklasse. Die Jungenriegen erzielten zahlreiche Erfolge auf Bezirksebene. Sofern das Gaukinderturnfest 2016 nicht stattfindet, wird anstelle dessen eine Vereinsmeisterschaft stattfinden. Des Weiteren wird neues Textil-Equipment angeschafft.

Michael Ruoff verlas den Bericht von Friedrich Wimmer, Spartenleiter Leichtathletik. Wenige Aktivitäten waren 2015 zu verzeichnen. Die Berglaufabteilung wird aufgelöst.

Die anschließende Entlastung der Vorstandschaft erfolgte durch Frau Bürgermeisterin Monique Adrian einstimmig. Die Neuwahlen waren an diesem Abend sehr schnell abgehandelt. Michael Ruoff (Vorstand), Thomas Ritter (Vorstand), Markus Merz und Marco Weinmann (beides Beisitzer) stellten sich zur Wiederwahl und wurden auf weitere zwei Jahre wiedergewählt.

Über die anschließenden sehr zahlreichen Ehrungen werden wir noch zu späterem Zeitpunkt berichten.

Treue zum Verein

Anlässlich der Kunstrasenplatzeinweihung nahm der Sportverein Dotternhausen im Vorfeld einen Ehrungsreigen vor. Zahlreiche Mitglieder konnten für über 25 und 40 Jahre Mitgliedschaft im Sportverein Dotternhausen ausgezeichnet werden.

Die Vereinsehrennadel in Silber für 25 Jahre Zugehörigkeit zum SV Dotternhausen erhielten:

Karl-Heinz Ackermann, Sandra Ackermann, Angelika Aicher, Bernd Aicher, Kurt Aicher, Roswitha Aicher, Dorothea Baumann, Peter Baur, Ralph Biedermann, Veronika Bussick, Rainer Butter, Karl-Otto Damm, Eva-Maria Dieckmann, Harald Dieckmann, Gisela Drißner, Steffen Fischer, Niko Gabel, Edwin Geiser, Hans Hagenbuch, Tine Hahn, Rita Hahn, Vera Helmig, Margot Heß, Eva Hils, Brigitte Holderied, Maria Klaiber, Wolfgang Klaiber, Armin Klein, Helga Koch, Beate Kopp, Dieter Kopp, Patric Lenischenko, Fritz Lörcher, Tobias Meinarzt, Waltraud Meinarzt, Simone Menne, Elisabeth Merz, Günter Merz, Jürgen Merz, Monika Merz, Roland Merz, Hermann Mihelic, Sylvia Neher, Franz Rebstock, Jochen Rebstock, Arnold Reisdorf, Heidi Reisdorf, Micha Ruoff, Gaby Schäfer,  Sigrid Schairer, Bernd Scherer, Lisbeth Scherer, Helga Schmid, Rosa Schobel, Annegret Schraag, Rolf Schaag, Sonja Sigmund, Elfriede Stauß, Elisabeth Stauß, Petra Stauß, Hartmut Steinacher, Gerda Thomas, Anna Urban, Dieter Uttenweiler, Irmgard Uttenweiler, Margrit Uttenweiler, Erna Wiedl, Hedwig Wochner und Dieter Wutzke

Die Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten:

Dietmar Bader, Axel Bussick, Christine Eppler, Klaus Fünfer, Rüdiger Klein, Kurt Ruoff, Hans-Georg Schädle und Myrtha Wochner

Unsere Bilder zeigen die Geehrten, das Bild links die 25-jährigen Vereinsmitglieder.



Das Bild unten zeigt die Mitglieder, welche mit der Vereinsehrennadel in Gold geehrt wurden. Umrahmt werden Sie durch die Vorstandsmitglieder des SV Dotternhausen.