Turnen ist "in" - Der Turnernachwuchs stand im Mittelpunkt des Geschehens - Spaß am Turnen - glänzende Auftritte in der dritten Turn-Show von rund 140 Akteure

 "Das war super - das war toll!", so resümierten die zahlreichen Besucher, die ein breit gefächertes Turnprogramm in der Dotternhausener Sporthalle miterlebten. Dass sich die Turnabteilung wirklich sehen lassen kann und dass sich der Sport und die erfolgreiche Nachwuchsarbeit der Jugend im SVD sehr groß geschrieben wird, war am vergangenen Samstagabend an der dritten Turnshow in der Sporthalle ersichtlich. Bei dieser Turn-Show zeigten die Jüngsten bis zu den Ältesten Turnerinnen und Turner sowie die aktiven Übungsleiter unter der Federführung von Turnabteilungsleiterin Christine Eichstädt einen Einblick in die Turnabteilung. Derzeit betreuen insgesamt 20 engagierten Übungsleiter (Abteilungsleiterin Christine Eichstädt, Dagmar Schatz, Christine Krastl, Daniela Baumgartner, Monja Meinarzt, Carina Schick, Vanessa und Saskia Uttenweiler, Maren Mendler, Alicia Schatz, Bianca Hoch, Manuel Thomas, Gerd und Rolf Schatz, Michael und Leandro Eckstein. Philipp Richter, Oliver Hofer, Sebastian Seifriz, ) rund 100 Mädchen und Jungs im Alter von fünf bis sechzehn Jahren. Das Eltern-Kind-Turnen steht derzeit unter der Leitung von Bianca und Thomas Hoch, zu dem rund 30 Kinder im Alter von zwei bis fünf Jahren angehören. Von den Kleinsten bis zu den Aktiven Turnern zeigten die jeweiligen Gruppen eindrucksvoll was sie im Turntraining gelernt haben. Ersichtlichen Spaß machte es den Kindern und Jugendlichen unter der Leitung der sachkundigen und engagierten Gruppenleiter zu turnen und ihr Können unter Beweis zu stellen. Zu Beginn hieß Turnabteilungsleiterin Christine Eichstädt zahlreiche Turnsportinteressierte, Familien und Gäste, unter ihnen die Vorsitzenden des Sportvereins Dieter Merz sowie Edgar Uttenweiler und Hugo Uttenweiler recht herzlich willkommen. Ebenfalls konnte sie die Ehrengäste bzw. ehemaligen Abteilungsleiter der Turnabteilung Anton Burkhardt, Frank Göbel und Gerd Schatz begrüßen, die in den vergangenen Jahre und Jahrzehnten den Grundstein für die Weiterentwicklung des Turnsports gelegt hatten.

 Unter der Leitung von Christine Eichstädt zeigten die Athleten eine wirklich bemerkenswerte Aufführung ihres Könnens. Gekonnt und mit viel Charme führte Manuel Thomas durch das zweieinhalbstündiges Programm in der voll besetzen Sporthalle.

 Nach dem Einmarsch aller 140 Akteure auf dem Musikstück "The Final Countdown" entstand ein buntes Bühnenbild. Den Auftakt der Turn-Show machte das Eltern- Kind-Turnen unter der Leitung von Bianca und Thomas Hoch mit dem "Piratentanz". Rund 30 Kinder im Alter von 2 bis 5 Jahren demonstrierten auf den beiden Liedstücken "Some Nights" und "Turn-Tiger" an einer Gerätelandschaft spielerische Bewegungsformen wobei Spiel und Spaß im Vordergrund standen.

 Im aufgebauten Parkour mit Turnbank, Wippe und Gymnastikband zeigten die Kinder ab 5 Jahre der Übungsleiterinnen Monja Meinarzt, Carina Schick und Saskia Uttenweiler komplexe Bewegungsformen bevor die 9-12 jährigen Mädchen unter der Leitung von Vanessa Uttenweiler gymnastische Elemente in ein einfaches Bodenturnen einbanden.

 Turnen wie in alten Zeiten demonstrierten die 8-9 jährigen .Jungs von Übungsleiter Rolf Schatz auf flotter Marschmusik die Anfänge der Turnbewegung durch Turnvater Jahn. Nach den fast militärischen gymnastischen Turnübungen mit dem Gymnastikstab floss die Turnbewegung in ein fließendes Bodenturnen über, bevor sie sich mit einer Pyramide verabschiedeten. Ein weiterer Augenschmaus waren die Turnerinnen am Schwebebalken. Mit einer Portion Mut demonstrierten die in ihrer spektakulären Übung auf dem Schwebebalken tolle meisterhafte Leistungen, gespickt mit einer Portion von Ästhetik und Eleganz. Für die Darbietungen am Schwebebalken unter der Leitung von Daniela Baumgartner und Dagmar Schatz gab es gleich kräftigen Applaus. "Nur Fliegen ist schön" hieß es beim Sprung am kleinen Trampolin mit den Jungs zwischen 12 und 14 Jahren und ihrem Übungsleitern Leandro Eckstein. Übungsleiter Gerhard Schatz demonstrierte mit Maximilian Beck, Florian Pölt und Chris Schatz das Erlernen der Riesenfelge am Königsgerät Reck, wofür die Jugendturner mit riesigem Applaus belohnt wurden. Ebenso begeisterten tänzerische und gymnastische Darbietungen in Form eines Hipp-Hopp Tanzes, einstudiert von Maren Mendler das Publikum. Kunst auf dem Einrad, die mexikanische Hühner (weibliche Übungsleiter) im Schwarzlicht sowie weitere Darbietungen sorgten für Furore. In allen Vorführungen verstanden sie es, die Besucher immer wieder aufs Neue zu begeistern und hatten offensichtlich ihren Spaß.

 Aber auch die männlichen Übungsleiter demonstrierten eindrucksvoll am Barren, Boden, Pauschenpferd, Ringe sowie an dem Königsgerät Reck wirklich meisterhafte Leistungen und bildeten hiermit den krönenden Abschluss, bevor mit einem gemeinsamen Bodenfinale der Aktiven und auserwählten Mädchen und Jungs die Turnshow ihr Ende nahm. Es war toll mit anzusehen, mit wie viel Schwung, Kraft und guter Körperbeherrschung die auserwählten Jungs und Mädchen mit ihren Übungsleitern gesprungene Rädern, Flick-Flacks und Saltis über die Bodenmatte huschten. Im Sportheim führten die Turner noch an einen Kopfstandwettbewerb sowie ein Maßkrugwettbewerb durch wobei es bei einer Zeitschätzung des Publikums den einen und anderen Preis zu gewinnen gab. Das Publikum war von diesen Darbietungen wirklich begeistert und honorierte diese Leistung mit tosendem Beifall. Manuel Thomas sprach Abteilungsleiterin Christine Eichstädt für ihre hervorragende Organisation seinen Herzlichsten Dank aus und überreichte ihr als kleines Dankeschön einen Gutschein sowie wurde sie von ihren Kindern mit einem bunten Blumenstrauß bedacht. Bei dieser gelungen Veranstaltung hat man wiederum gesehen, dass gemeinsamer Sport im SV Dotternhausen am schönsten ist und Turnen "in" ist. Die Eintrittsgelder gehen zu Gunsten der Turnabteilung und werden einschließlich für die Anschaffung eines Sprungbodens verwendet.

 Rolf Schatz