Sonntag, 13.09.2015

Spielbericht:

Gegen Landesligaabsteiger Rangendingen setzte es die dritte 0:1 Niederlage in Folge. Auch in Überzahl gelang unserer Mannschaft dieses Mal kein eigener Treffer, wobei sich über die gesamte Spielzeit mehrfach beste Gelegenheiten boten, um Rangendingen klar zu besiegen.

Angeführt von Kapitän Marco Weinmann, welcher urlaubsbedingt gefehlt hatte, war man von Anfang an in den Zweikämpfen präsent und hellwach. Man bespielte die Rangendinger Defensive recht gefällig und näherte sich meist in Person vom agilen Stürmer Daniel Ritter dem gegnerischen Tor. Die Gäste kamen nur sehr schwer ins Spiel und präsentierten sich an diesem Tag recht planlos und schwächer, als erwartet. Nach einem ersten Abschluss per Kopf von Daniel Ritter (9. Min) und einem Fernschuss von Linksverteidiger Julian Rontke (15. Min.), kam es nach 25 Minuten zur ersten dicken Torchance für unsere Farben: Benjamin Sarbacher schlug einen Freistoß aus der eigenen Hälfte auf die Brust von Daniel Ritter, der drehte sich im 16-Meter-Raum wunderbar um seinen Gegenspieler und schloss stramm ab. Leider zischte sein Schuss knapp am unteren rechten Toreck vorbei. Nach 27 Minuten näherte sich auch Rangendingen das erste Mal dem Gehäuse von Keeper Ringwald. Zunächst flog ein Fernschuss am Kasten vorbei, ehe der Spielmacher der Gäste nach einem Alleingang die bis dato beste Chance für seine Mannen vergab (32. Min.). Vor der Halbzeit wurde Rangendingen etwas stärker und verzeichnete nach einer langen Flanke von der Grundlinie am langen Pfosten einen gefährlichen Abschluss, welcher am Außennetz landete. (35. Minute). Zwei Minuten später führte Marco Weinmann einen Freistoß kurz aus und Steffen Hauer fasste sich ein Herz. Sein strammer Schuss wurde aber vom Torhüter entschärft. (37. Minute). Man war im ersten Durchgang die aktivere und gefährlichere Mannschaft und jeder spürte, dass ein Heimsieg absolut im Rahmen des Machbaren war.

Doch kaum hatte der Schiedsrichter die zweite Hälfte angepfiffen, folgte die eiskalte Dusche: Ein Offensivspieler der Gäste kam 25 Meter vor unserem Tor an den Ball, stoß auf keinerlei Gegenwehr, tanzte im Alleingang unsere Defensive aus und schloss mit einem satten Abschluss gegen die Laufrichtung von Keeper Ringwald ab und brachte seine Farben somit überraschend in Führung (46. Minute). Nach 56 Minuten dezimierten sich die Gäste selbst und so bot sich unseren Mannen die große Chance in Überzahl das Spiel noch zu drehen. Leider verschleppte man das Tempo im Spielaufbau zu sehr, um Rangendingen ernsthaft dauerhaft ins Schwitzen zu bringen. Doch es sollten trotzdem zwei 100%ige Chancen dabei herausspringen: Zunächst scheiterte Christian Nota nach einem schönen Doppelpass mit Steffen Hauser am Torhüter (70. Minute), ehe auch Spielertrainer Frank Dilger im Eins-gegen-Eins Duell den Ball nicht im Kasten unterbringen konnte (85. Minute). Rangendingen konterte sporadisch, konnte aber in Unterzahl keine nennenswerten Torchancen heraus spielen.

Am Ende scheiterte man an diesem Tag am eigenen Unvermögen und so setzt man sich für die kommende englische Woche bereits unglaublich unter Druck, möchte man nicht sofort wieder im Abstiegsstrudel landen.

Aufstellung SVD:

1 Heiko Ringwald

8 David Schnekenburger (-> 23 Markus Metzger, 75. Minute)
5 Manuel Scherer
4 Benjamin Sarbacher
19 Julian Rontke (-> 11 Simon Lehrmann, 72. Minute)

3 Marco Weinmann ©
20 Steffen Hauser
10 Felix Schairer
6 Christian Nota (-> 18 Markus Laub, 80. Minute)

9 Martin Seifriz (-> 7 Frank Dilger, 80. Minute)
21 Daniel Ritter

Außerdem im Kader: 15 Daniel Weckenmann (Torwart)

Besondere Vorkommnisse: gelb-rote Karte gegen Rangendingen, 56. Minute

Torfolge:

0:1 Gegentor, 46. Spielminute

Vorschau:

• Donnerstag, 17.09.2015 - 6. Spieltag Bezirksliga Zollern:
SV Gruol - SV Dotternhausen (18:00 Uhr)
• Sonntag, 20.09.2015, 7. Spieltag Bezirksliga Zollern:
SGM SV Hart/SV Owingen - SV Dotternhausen (15:00 Uhr)

• Sonntag, 20.09.2015 - Kreisliga B2:
SpVgg. Binsdorf - SGM SV Ratshausen / SV Dotternhausen II (15:00 Uhr).