JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2016

Manuel Thomas württembergischer Meister / Trainerwechsel bringt Konstanz

Der SV Dotternhausen baut seine Abteilungen Turnen und Fußball sukzessive aus. Auch die Sportheimgaststätte genießt eine Veränderung. Das Sportangebot für Ältere soll in den nächsten Jahren ausgebaut werden.

Mit einer grundsoliden Jahresbilanz berichtete Michael Ruoff vom ersten Jahr unter der Führung von Thomas Ritter, Elvir Mustafic und seiner Person. Nach den Grußworten an die Bürgermeisterin, Gemeinderäte und Ehrenmitglieder musste Ruoff bedauerlicherweise vom Tod dreier Ehrenmitglieder berichten, was eine Lücke in die Vereinsmitte riss.

In Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung stemmte man das Großprojekt Kunstrasensanierung. „Ein Schmuckstück“, wie sich alle Beteiligten einig waren, so der Vorstand und die Bürgermeisterin im Einklang. Der andere Vorstand Thomas Ritter erwähnte die einzelnen Aktivitäten der Abteilungen. Tradition hat mittlerweile der Weihnachtszauber. Dieser Event wird von der Bevölkerung sehr gut angenommen und die ehrliche Organisation zahle sich aus.

Auch die jährlichen wiederkehrenden Veranstaltungen wie Fußballhallenspieltag, Stauseepokal, Turnshow oder Bayrischer Abend werden sehr routiniert durchgeführt. Ausblickend erwähnte Thomas Ritter, dass im Jahr 2018 das 100-jährige Jubiläum ansteht und der Fokus auch schon darauf ausgerichtet ist.

Ingolf Hoch, Schriftführer des Vereins, erwähnte lobenswert, dass das Vereinsmagazin Doppelpass ein kreativer Beitrag zum Vereinsjahr darstellt. Einsätze „außerhalb“ des Vereins wie beim GeoPark-Fest gehören zum Auftreten als Dotternhausener Imageträger ebenfalls mit dazu. Zahlreiche Schlüsselpositionen mussten im abgelaufenen Jahr besetzt werden. Etablierte Funktionäre für Ehrenamts- und Mitgliederverwaltung sowie die Sportheimorganisation konnten mit großem Kraftaufwand nachbesetzt werden.

Kreative Events wie der Legendenkick oder der Wildabend für die ehrenamtlichen Funktionäre zeichnen den Verein hier und da ebenfalls aus.
Kassenwart Thomas Rebstock schritt in entspannter Manier ans Rednerpult. Der Sportverein stemmt mittlere fünfstellige Ausgaben mit großem Aufwand. Am Ende stand ein vernünftiges Plus unterm Strich und die Kassenprüfer Rudi Ritter und Peter Uttenweiler hatten keinerlei Einwände.

Im Anschluss an den Kassenbericht erzählte die Fußballabteilung von einem ereignisreichen Vereinsjahr. Jochen Polich, Sprecher des Jugendausschusses, lobte vor allen Dingen die tolle Betreuerarbeit im jüngeren Fußballbereich. Die Erfolge wurden sogar auf württembergischer Ebene erzielt. Das Delta im oberen Jugendbereich sei ein Problem, diese Lücke soll die nächsten Jahre nicht mehr existieren. Bewährt hat sich die konsequente Kooperation mit der TG Schömberg. So könne man gezielt eine Jugendförderung betreiben. Neu im Jugendausschuss ist Markus Müller. Die Mädchenfußballerinnen spielen derzeit noch bei den B-Juniorinnen.

Abteilungsleiter Damian Schwitalla berichtete von sehr vielen Ereignissen innerhalb der Fußballer. Drei Trainerwechsel bei der Ersten und Zweiten Mannschaft brachten Vieles in Bewegung. Mit dem Dotternhausener Mario Creuz ist nun Ruhe eingekehrt. Die Ergebnisse haben sich stabilisiert, der Bezirksliga-Klassenerhalt ist in Reichweite. Andreas Jauch und Martin Cyris haben die Geschicke der Zweiten Mannschaft übernommen. Der Tabellenstand ist nicht zufriedenstellend.

Peter Seifriz von der Turnabteilung, bildete im vergangenen Jahr eine ganze Handvoll an Jungübungsleitern aus. Ein Generationswechsel war hier vor allem im Mädchenbereich spürbar. Manuel Thomas ist württembergischer Meister in seiner Altersklasse. Die Jungenriegen erzielten zahlreiche Erfolge auf Bezirksebene. Sofern das Gaukinderturnfest 2016 nicht stattfindet, wird anstelle dessen eine Vereinsmeisterschaft stattfinden. Des Weiteren wird neues Textil-Equipment angeschafft.

Michael Ruoff verlas den Bericht von Friedrich Wimmer, Spartenleiter Leichtathletik. Wenige Aktivitäten waren 2015 zu verzeichnen. Die Berglaufabteilung wird aufgelöst.

Die anschließende Entlastung der Vorstandschaft erfolgte durch Frau Bürgermeisterin Monique Adrian einstimmig. Die Neuwahlen waren an diesem Abend sehr schnell abgehandelt. Michael Ruoff (Vorstand), Thomas Ritter (Vorstand), Markus Merz und Marco Weinmann (beides Beisitzer) stellten sich zur Wiederwahl und wurden auf weitere zwei Jahre wiedergewählt.

Über die anschließenden sehr zahlreichen Ehrungen werden wir noch zu späterem Zeitpunkt berichten.